Steinenbronn – SV Eintracht Stuttgart, 4:2 (1:0), Steinenbronn

von | 11. Dez 2023

Drei Punkte gingen am Sonntag aufs Konto von TSV Steinenbronn. Die Heimmannschaft setzte sich mit einem 4:2 gegen SV Eintracht Stuttgart durch. TSV Steinenbronn hat mit dem Sieg über SV Eintracht Stuttgart einen Coup gelandet.

Für das 1:0 von TSV Steinenbronn zeichnete Marcel Seyfried verantwortlich (32.). Zur Pause war die Mannschaft von Trainer Pietro Salvaggio im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. SV Eintracht Stuttgart kehrte stark verändert aus der Kabine zurück. Statt Andreu Diaz Corbella, Morgado Francisco Laisse und Kevin Schmidt standen jetzt Nico Kwiatkowski, Lamine Mane und Evzi Salievski auf dem Platz. Kwiatkowski sicherte den Gästen nach 53 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. In der 62. Minute stellte TSV Steinenbronn personell um: Per Doppelwechsel kamen Stiven Faraj Ferman und Daniele Giuliano auf den Platz und ersetzten Simon Kallenberger und Finn Petersen. Robin Herzog brachte den Ball zum 2:1 zugunsten von TSV Steinenbronn über die Linie (67.). Seyfried schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (70.). Franco-Pio Napolitano versenkte den Ball in der 80. Minute im Netz von TSV Steinenbronn. Mit dem Tor zum 4:2 steuerte Seyfried bereits seinen dritten Treffer an diesem Tag bei (84.). Am Schluss fuhr TSV Steinenbronn gegen SV Eintracht Stuttgart auf eigenem Platz einen 4:2-Sieg ein.

Bei TSV Steinenbronn präsentierte sich die Abwehr angesichts 38 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (34). Die drei Zähler katapultierten TSV Steinenbronn in der Tabelle auf Platz acht. Vier Siege, zwei Remis und fünf Niederlagen hat TSV Steinenbronn momentan auf dem Konto.

Trotz der überraschenden Pleite bleibt SV Eintracht Stuttgart in der Tabelle stabil. Die gute Bilanz der Elf von Patrick Mileran hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte SV Eintracht Stuttgart bisher sechs Siege, ein Remis und drei Niederlagen.

TSV Steinenbronn erwartet in zwei Wochen, am 25.11.2023, die Zweitvertretung von Spvgg Stetten/Filder auf eigener Anlage. Am Sonntag muss SV Eintracht Stuttgart vor heimischer Kulisse gegen die Reserve von Calcio Leinfelden-Echterdingen ran.

0